Home
English
Trachten-Masken Shop
Anfahrt
Lederhosen Katalog
Lederhosen
Dirndl Katalog
Wiesn Outlets
Wiesn Dirndl
Dirndl in München
Wiesn Trends
Tracht und Trends
Trachten Kalender
Lederhosen Trends
Trachtenschmuck
Lederpflege
Dirndlschleife wohin
München Tips
Bewertungen
Kontakt f. Kunden
Impressum
Großhandels AGBs
Datenschutzverordnun
Jobs

Großhandel und Auftragsarbeiten

 

Wir haben in München ein Schneideratelier und schneidern dort Dirndl und aktuell auch Mund - Nasen Masken und nehmen noch Aufträge an.

 

Für alle Auftragsarbeiten gelten die AGBs wie folgt:

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Fassung vom 01.04.2020              

 

Für alle Lieferungen und Leistungen des Verkäufers gelten ausschließlich die nachstehenden Geschäftsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers erkennt der Verkäufer nicht an, es sei denn, der Verkäufer hätte ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Dies gilt auch dann, wenn der Verkäufer die Leistungen in Kenntnis entgegenstehender oder von vorliegenden abweichender Geschäftsbedingungen vorbehaltlos ausführt.

 

Vertragsinhalt

1. Die Lieferung der Ware erfolgt zu bestimmten Terminen (Werktag oder eine bestimmte Kalenderwoche). Alle Verkäufe werden nur zu bestimmten Mengen, Artikeln, Qualitäten und festen Preisen abgeschlossen. Hieran sind beide Parteien gebunden. Kommissionsgeschäfte werden nicht getätigt.

 

Preise

Alle Angebotslisten und Preislisten sind freibleibend und sind erst nach schriftlicher Bestätigung verbindlich. Alle Angebotspreise sind Nettopreise.

 

Lieferzeit

 

Wir setzen unser Möglichstes daran Sie auch in der aktuellen Krise pünktlich zu beliefern.

Wir haben für die Ihnen zugesagten Lieferungen genügend Material auf Lager.

 

Leider können wir aufgrund der aktuellen Situation Lieferzeiten nicht 100 % verbindlich zusagen. Die angegebenen Lieferzeiten sind kalkuliert anhand der normalen Fertigungslaufzeiten bei uneingeschränktem Betrieb und allen verfügbaren Mitarbeitern.

Wenn aufgrund der aktuellen schwierigen Situation nicht vorhersehbare Ereignisse eintreffen (Defekte an Maschinen die nicht behoben werden können, Erkrankung des Personals, behördlich angeordnete Schließungen, Verzögerungen durch Paketdienstleister) kann sich hierdurch die Auslieferung verzögern.

 

Ersatzansprüche, gleich welcher Art können nicht daraus hergeleitet werden, daß wir selbst aus diesen Gründen in Verzug geraten oder die bestätigte Leistung ganz unmöglich wird.

 

Versand

Wir versenden mit der DHL / UPS zu deren Preisen. Die Versandkosten zahlt der Empfänger. Größere Lieferungen innerhalb von München bringen wir Ihnen mit unserem Auslieferservice persönlich vorbei.

 

Lederqualität und Farben

Leder als Naturprodukt ist strukturellen Verschiedenheiten unterworfen so daß gewisse Toleranzen nicht zu vermeiden sind, die jedoch das Leder in seiner Echtheit noch in seinem Qualitätsbegriff mindern. Da bei Einfärbung der einzelnen Fellewegen ihrer spezifischen Eigenart, wobei Provenienz eine Rolle spielt, , verschiedenartig reagieren sind Farbabweichungen nicht zu vermeiden und unter diesem Vorbehalt sind die gelieferten und bestätigten Farben zu betrachten.

             

Stoffqualität und Farben:

Die bei der Messe gezeigten Stoffmuster werden zur Mustererstellung von den Textillieferanten zur Verfügung gestellt. Minimale Farbabweichungen können im Laufe des Stoffproduktionsprozesses erfolgen und sind kein Reklamationsgrund.

 

Sonderanfertigungen.

1. Sonderanfertigungen werden außerhalb von regulärer Serienfertigung gearbeitet und speziell für den Kunden in Auftrag gegeben. Die Verpflichtung zur Abnahme besteht in jedem Fall, auch bei Überschreitung des angegebenen Liefertermins. Eine Rückgabe von sonderangefertigten Lederhosen oder Kleidungsstücken oder Accesoirs ist generell nicht möglich.

2. Nach Zuschnitt oder sonst begonnener Verarbeitung der speziell für den Kunden eingekauften Stoffen oder Lederhäuten ist jede Beanstandung offener Mängel ausgeschlossen.

3. Geringe, technisch nicht vermeidbare Abweichungen der Qualität, Farbe, Breite, des Gewichts, der Ausrüstung oder des Dessins stellen keinen Sachmangel dar. Dies gilt auch für handelsübliche Abweichungen, es sei denn, dass der Verkäufer eine mustergetreue Lieferung schriftlich erklärt hat.

 

Mängelrüge

Jedes die Produktion verlassende Einzelstück wird umfassend geprüft. Sollte trotzdem berechtigter Grund zur Beanstandung bestehen, so muß das innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der Ware erfolgen.

Rücksendungen sind nur nach vorheriger Vereinbarung möglich. Ist die Mängelrüge nicht fristgerecht erfolgt, gilt die Ware als genehmigt.

Bei berechtigten Mängelrügen hat der Käufer nach Wahl des Verkäufers das Recht auf Nachbesserung oder Lieferung mangelfreier Ersatzware innerhalb von 12 Kalendertagen nach Rückempfang der Ware. In diesem Fall trägt der Verkäufer die Frachtkosten. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, hat der Käufer nur das Recht, den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten, sofern nicht § 8 Ziff. 2 und 3 Anwendung finden

 

Schadensersatz

Wenn wir uns mit Erfüllung im Verzug befinden, so kann der Auftraggeber gem. § 326 BGB vom Vertrag zurücktreten, aber nicht Schadenerstatz wegen Nichterfüllung verlangen; im übrigen ist er zur Geltendmachung irgendwelcher Schadenersatzansprüchen nicht befugt.

Der Ausschluss von Schadensersatz gilt nicht für eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit von Inhabern, gesetzlichen Vertretern und leitenden Angestellten, bei Arglist, bei Nichteinhaltung einer übernommenen Garantie, bei der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

 

Erfüllungsort, Lieferung und Abnahme Erfüllungsort für alle Leistungen aus dem Lieferungsvertrag ist der Ort der Handelsniederlassung des Verkäufers. Die Lieferung der Ware erfolgt ab inländischem Werk. Diese Versandkosten trägt der Käufer. Die Ware ist unversichert zu versenden. Verpackungskosten für Spezialverpackungen werden vom Käufer getragen.

Wenn infolge des Verschuldens des Käufers die Abnahme nicht rechtzeitig erfolgt, so steht dem Verkäufer nach seiner Wahl das Recht zu, nach Ablauf einer zu setzenden Nachfrist von 12 Kalendertagen entweder die Ware mit sofortiger Fälligkeit in Rechnung zu stellen (Rückstandsrechnung) oder vom Vertrage zurückzutreten oder Schadensersatz zu verlangen.

 

 

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt unser Eigentum bis wir die vollständige Zahlung dafür erhalten haben. Der Käufer verpflichtet sich bei Pfändung unserer unter Eigentumsvorbehalt stehenden Waren sofort zu unterrichten.

 

Die Lieferung der Ware erfolgt unter Eigentumsvorbehalt gem. § 455 BGB mit den nachstehenden Erweiterungen:

 

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher auch künftig entstehenden Forderungen des Verkäufers gegen den Käufer aus der Geschäftsverbindung Eigentum des Verkäufers. 

 

Ein Eigentumserwerb des Käufers an der Vorbehaltsware gem. § 950 BGB im Falle der Verarbeitung der Vorbehaltsware zu einer neuen Sache ist ausgeschlossen. Eine etwaige Verarbeitung erfolgt durch den Käufer für den Verkäufer. Die verarbeitete Ware dient zur Sicherung des Vorbehaltsverkäufers nur in Höhe des Werts der Vorbehaltsware. Bei Verarbeitung mit anderen nicht dem Verkäufe gehörenden Waren durch den Käufer steht dem Verkäufer das Miteigentum an den neuen Sachen zu im Verhältnis des Wertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Waren z. Z. der Verarbeitung. Für die aus der Verarbeitung entstehende neue Sache gilt sonst das gleiche wie bei der Vorbehaltsware, Sie gilt als Vorbehaltsware im Sinne dieser Bedingungen.

 

Forderungen des Käufers aus dem Weiterverkauf der Vorbehaltsware, werden bereits jetzt an den Verkäufer abgetreten und zwar gleich, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach Verarbeitung und ob sie an einen oder an mehrere Abnehmer weiterverkauft wird. Die abgetretene Forderung dient zur Sicherung des Vorbehaltsverkäufers nur in Höhe des Werts der jeweils verkauften Vorbehaltsware. Für den Fall, daß die Vorbehaltsware vom Käufer zusammen mit anderen, nicht dem Verkäufer gehörenden Waren, sei es ohne, sei es nach Verarbeitung, verkauft wird, gilt die Abtretung der Kaufpreisforderung nur in Höhe des Wertes der Vorbehaltsware, die mit den anderen Waren Gegenstand dieses Kaufvertrages oder Teil des Kaufgegenstandes ist.

 

Der Käufer ist zum Weiterverkauf und zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware nur mit der Maßgabe berechtigt und ermächtigt, daß die Kaufpreisforderung aus dem Weiterverkauf gem. Punkt 4 auf den Verkäufer übergeht. Zu anderen Verfügungeng über die Vorbehaltsware ist der Käufer nicht berechtigt.

 

Der Käufer ist zur Einziehung der Forderung aus dem Weiterverkauf trotzt der Abtretung ermächtigt. Die einziehungsbefugnis des Verkäufers bleibt von dewr Einziehungsermächtigung des Käufers unberührt. Der Verkäufer wird aber selbst die Forderungen nicht einziehen, solange der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen ordnungsgemäß nachkommt. Auf Verlangen des Verkäufers hat der Käufer ihm die Schuldner der abgetretenen Forderungen mitzuteilen und den Schuldnern die Abtretung anzuzeigen.

 

Der Eigentumsvorbehalt gemäß den vorstehenden Bestimmungen bleibt auch bestehen, wenn einzelne Forderungen des Verkäufers in eine laufende Rechnuing aufgenommen werden und der Saldo gezogen und anerkannt ist.

 

Der Eigentumsvorbehalt des Verkäufers ist in der Weise bedingt, daß mit der vollen Bezahlung aller Forderungen des Verkäufers aus der Geschäftsverbindung ohne weiteres das Eigentum an der Vorbehaltsware auf den Käufer übergeht und die abgetretenen Forderungen dem Käufer zustehen. Der Verkäufer verpflichtet sich, die ihm nach den vorstehenden Bestimmungen zustehende Sicherung insoweit - nach seiner Wahl - freizugeben, als ihr Wert die zu sichernden Forderungen um 25% übersteigt, jedoch mit der Maßgabe, daß mit Ausnahne der Lieferung im echten Kontokorrentverhätlnis eine Freibabe nur für solche Lieferungen oder deren Ersatzwerte zu erfolgen hat die selbst voll bezahlt sind.

  

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist München

 

 

Zahlungskonditionen:

 

Für Sonderfertigungen im Kundenauftrag bitten wir um 50% Anzahlung bei Auftragsannahme.

 

für Neukunden: wir bitten um Zahlug per Vorkasse oder direkt bei Abholung

 

für Bestandskunden

ab Rechnungserhalt: 14 Tage dato Faktura                 

 

Verzugszinsenberechnung erfolgt vom 31.Tag nach Rechnungsdatum mit 3 % über dem LZB Diskont.

 

 

 

 AGBs aktueller Stand: 01.04.2020

 


Trachten Rausch GmbH, Ruppertstr. 32, 80337 München, Geschäftsführerin Uta Rausch, HRB München 216023 | trachtenrausch@email.de, 089-69309000